Studio MKG

TAUSCHBÖ(R)SE

Im Rahmen der Ausstellung „BÖSE DINGE. Eine Enzyklopädie des Ungeschmacks“ tauschten unsere Besucher eigene Kitsch-Objekte – mit offiziellem Anhänger und Sticker versehen. Den Anfang bestritten die gesammelten „bösen Dinge“ der MKG-Mitarbeiter und mancher schräge Gegenstand hielt fast bis zum Ende durch. Dennoch wechselten im Ausstellungszeitraum an die 1000 Objekte ihren Besitzer. An der Debatte um den „guten“ Geschmack konnte man auch ohne Tauschobjekt teilnehmen: auf Facebook stellten wir jeweils das „böse Ding der Woche“ zur Diskussion und an einer Meinungswand rund um die Tauschbörse konnten Besucher ihre Definition von „Geschmack ist…“ auf Haftnotizen hinterlassen. So wuchsen im Laufe der Ausstellung die Ansichten der Besucher zu einer riesigen Sammlung.

Besucherstation in der Sonderausstellung „BÖSE DINGE. Eine Enzyklopädie des Ungeschmacks“, 2013

Fotos: Ulla Deventer, Friederike Fankhänel